Vallendar münz Treppenlauf 2014 - www.planet-coolrunners.de

www.planet-coolrunners.de
www.planet-coolrunners.de
Direkt zum Seiteninhalt

Vallendar münz Treppenlauf 2014

ARCHIV/ PRESSE/ LINKS
Wer fragt später noch nach den Teilnehmerzahlen?
2. münz Treppenlauf in Vallendar

Am 20.09.2014 fand zum zweitenmal der münz Treppenlauf in Vallendar statt. Auf der Suche nach besonderen exotischen Läufen bin ich bereits im letzten Jahr auf den Lauf aufmerksam geworden, doch damals konnte ich aufgrund einer Erkältung nicht starten. Dieses Jahr stand dann einem Start nichts im Wege.

Bereits im Vorfeld war ersichtlich, dass die Anmeldezahlen nicht utopisch hoch sein werde, doch als an der Startlinie alle Teilnehmer persönlich mit Handschlag von Organisator Bernhard Münz begrüsst wurde, war klar wie übersichtlich das Starterfeld sein wird. Da Bernhard Münz kurzerhand seine Laufschuhe anzog standen 28 Starter/Innen an der Startlinie. Vorher wurde nochmal kurz auf die Streckenführung eingegangen, denn zuerst musste eine 2,7 Kilometer Runde um die Seniorenresidenz Humboldthöhe gelaufen werden. Und da wir auf Höhe des Rheins starteten und die Residenz über Vallendar ragt, bedeutete es, dass die Strecke zum größten Teil bergauf ging. Insgesamt mussten 105 Höhenmeter überwunden werden, bis man vorm Eingang des Hauses stand und nun noch die 272 Stufen bis zur 17. Etagge auf einen warteten.

Ich hatte mich zu Beginn am Ende des Feldes eingereiht und lief langsam an denen vorbei, die teilweise gehend sich den Berg hochkämpften. Und zu denen zählte am Ende auch ich. Kurz überpact und dann musste auch ich kurzzeitig stehen und gehen. Zum Glück ging es nach erreichen des "Gipfels" erstmal eben und leicht bergab, so dass ich mich erholen konnte.

Im Haus kam mir dann zu Gute, dass ich die letzen Wochen Treppenlauf geübt hatte. So wusste ich wie ich am bessten nach oben kam. Zuerst wurde jede Stufe einzeln genommen. Dauert zwar etwas länger, aber die Beine ermüden nicht so schnell. Und nach der 10. Etagge wurde dann auf Zweistufenschritte umgestellt. Und so konnte ich auf die Auflaufen, die langsam müde wurden und schwere Beine bekamen. Es war zwar mühsam im engen Treppenhaus zu überholen, doch irgendwie gelang es mir und so konnte ich noch en ein oder anderen Platz gutmachen.

     
Bild 1) Gruppenfoto vor dem Start ;                                             Bild 2) Kurz nach dem Start

     
Bild 3 und 4) Streckenbilder ;                   Bild 5) Hier ging es zum Schluss 272 Stufen nach oben

Zurück zum Seiteninhalt